Die ursprüngliche Herkunft von Süßholz ist China. Es wird hier sowie in Indien traditio­neller­weise als Heil­pflan­ze ver­wen­det und auch kul­ti­viert. Schon die alten Ägypter setzten Süßholz bei Erkrankungen der oberen Atemwege ein. Im Mittelalter galt es bei uns als Medizin- und Würzmittel.
Heute wird der aus der Süßholzwurzel gewonnene, eingedickte Saft für Lakritze verwendet. Neben den Lakritz-Naschereien ist hochwertiges Lakritz-Pulver auch in der modernen Küche beim Kochen und Backen nicht mehr wegzudenken.