Paella mit Meeresfrüchten und Hühnchen

Spanische Paella Rezept

Welches Gericht schmeckt mehr nach Spanien als eine klassische Paella? Mit unserem Rezept holst du dir den Spanienurlaub direkt zu dir nach Hause und auf den Esstisch. Das geht sogar ganz einfach, denn eine Paella ist gar nicht schwierig zuzubereiten. Wenn dann mal ein paar andere Zutaten als im Rezept angegeben mit in den Topf wandern, ist das auch kein Problem. Paella lässt sich nämlich mit Fleisch, Fisch oder Beidem zubereiten. Vegetarische Varianten gibt es natürlich auch. Flexibel und klasse. Guten Appétit!

Zutaten

500g Hühnerfilets
200g Erbsen
2 Paprikaschoten
2 Schalotten
5 Knoblauchzehen
300g Reis (Arborio oder Langkorn)
300g Meeresfrüchte wie Garnelen und Miesmuscheln
1 TL Chiliflocken
1 TL Rosmarin
1 Bio-Zitrone
1,3 L Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
1 Pck Safranfäden für den Reis
3 EL Olivenöl

Zubereitung

  1. Schäle zuerst den Knoblauch und schneide ihn in feine Würfel. Dasselbe machst Du mit den Schalotten. Die Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Wasche die Meeresfrüchte gut. Falls Du die Zutaten in der Tiefkühl-Variante gekauft hast, lass sie erst auftauen. Wasch sie danach noch einmal und tupf sie trocken.
  2. Erhitze etwas Olivenöl in der Pfanne und gare die Garnelen darin für gute 3 Minuten. Füg dann die Schalotten hinzu, dünste sie für 2 Minuten mit und gib dann den Knoblauch hinzu. Diesen für gut eine Minute mit anschwitzen. Er sollte dabei aber nicht braun werden.
  3. Gib den gekochten Reis und die Paprika hinzu und dünste sie mit an. Lösch alles mit der Gemüsebrühe ab und füg die Chiliflocken, den Safran und den Rosmarin hinzu. Würz alles ordentlich mit Salz und Pfeffer und rühr es nochmal kräftig durch. Lass die Paella dann zugedeckt für 10 Minuten köcheln.
  4. In der Zwischenzeit das Hühnerfleisch waschen und in kleine Stücke schneiden, im restlichen Öl in einer Pfanne anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Füg nach 10 Minuten die restlichen Meeresfrüchte und die Erbsen hinzu, rühr alles noch ein letztes mal gut durch und würz gegebenenfalls noch einmal nach. Deck die Pfanne wieder ab und lass die Paella dann für weitere 15 Minuten köcheln. Zum Schluss noch das Hühnerfleisch unterheben und die Paella zugedeckt kurz ruhen lassen.
  6. Wasch die Zitrone ab und schneide sie in Spalten. Drapier die Zitronenspalten auf der Pfanne und servier sie direkt am Tisch – fertig!

Tipp: Für eine klassische, spanische Paella benutzt man am besten ausgewiesenen Paellareis, den arroz bomba. Diese Reisart hat einen geringeren Stärkegehalt als andere Sorten, was ihn fester und körniger bleiben lässt, wenn er gekocht wurde. So erhält man eine lockere Paella, die an keiner Stelle klumpig wird.

¡Buen provecho!

DE-ÖKO-037 (Nicht-EU-Landwirtschaft)

8,8813,27 / 100 g

7,999,95

8,8813,27 / 100 g

1.220,00 / 100 g

12,20

1.220,00 / 100 g

2.500,00 / 100 g

2,50

2.500,00 / 100 g

DE-ÖKO-037 (Nicht-EU-Landwirtschaft)

8,3314,98 / 100 g

2,505,99

8,3314,98 / 100 g

5,5011,50 / 100 g

2,755,75

5,5011,50 / 100 g

0,402,48 / 100 g

2,004,95

0,402,48 / 100 g

IT-BIO-006 (EU-/Nicht EU-Landwirtschaft)

5,9011,90 / 100 g

2,955,95

5,9011,90 / 100 g